REIFENRODELN (SNOWTUBING)

Reifenrodeln ist eine Wintersportart, die aus Amerika stammt. Hier fahren ein oder mehrere Personen auf einem mit Luft gefüllten Schlauch sitzend oder liegend durch eine speziell angelegte Fahrbahn mit Steilkurven.

Unweit vom Marktplatz finden Sie in den Wintermonaten eine Snowtubing-Anlage mit 3-5 Bahnen von ca. 170 m Länge und 45 m Höhenunterschied. Bergauf hilft ein Schlepplift, die Abfahrt im Schneekanal mit Höllenspaß und hohem Tempo geht ganz von selbst liegend, sitzend oder auf dem Bauch.
Eine Flutlichtanlage beleuchtet die Bahn an den Wochenenden (Fr./Sa bis 21 Uhr) und zu besonderen Anlässen.
Die Reifenrodel- / Snowtubingbahn ist schneesicher durch den Einsatz einer Kunstschneeanlage.

Den Reiz, eigentlich gar nicht lenken zu können, bringt Ski- und Snowboardfahrer dazu, noch in den Ring zu steigen. Bei der Abfahrt können Geschwindigkeiten bis zu 40 km/h erreicht werden. Allerdings werden in Faistenau keine Wettrennen veranstaltet. Hier ist Zielrutschen angesagt. So wie beim Eisstockschießen geht es darum, einem bestimmten Ziel am nächsten zu kommen. Das Ergebnis dürfte aber eher vom Zufall als vom Können der Rodler abhängen.

Sicherheit ist beim Reifenrodeln (Snowtubing) oberstes Gebot. Deshalb wird vielfach vom Anlagenbetreiber E. Brandstätter darauf hingewiesen, dass die Bahn vor Fahrtbeginn frei sein muss!
Ist das Ziel erreicht, kann man sich in Asi's Tubinghütte bei Speis und Trank aufwärmen und gemütlich plaudern.

Die Reifenrodel- / Snowtubinganlage wurde zur Wintersaison 2001/2002 in Faistenau eröffnet, blickt in der Saison 2010/2011 auf eine 10jährige Erfolgsgeschichte zurück.

Die Rodelbahn ist vom Haus Klaushofer nur 1-2 km entfernt.